„Zeit, das Richtige zu tun.“

Lisa und Joshua leisten seit Beginn des Schuljahres einen Bundesfreiwilligendienst an der Anne-Frank-Realschule.

„Zeit, das Richtige zu tun.“ - So lautet das Motto des Bundesfreiwilligendienstes des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Viele junge Leute sind nach dem Abitur unentschlossen, wie es in ihrem Leben weitergehen soll – da kommt der Bundesfreiwilligendienst meist genau richtig.

 In einer ähnlichen Situation befanden sich auch Joshua Schrameyer und Lisa-Marie Hohmann vor ca. einem Jahr. Die 18-jährigen Ibbenbürener hatten ihr Abitur in der Tasche und erfuhren von der Möglichkeit, den einjährigen Bundesfreiwilligendienst an der Anne-Frank-Realschule Ibbenbüren zu leisten. Ihre Aufgabenfelder umfassen dort eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Aufgabenbereiche. Von der Übernahme kleinerer Verwaltungstätigkeiten im Bereich der Schulorganisation bis zur selbstständigen Betreuung kleinerer Lerngruppen im Bereich der Hausaufgabenbetreuung gehören seit den letzten Sommerferien zu ihrem Alltag. „Wobei mir insbesondere der Einsatz in den unteren Jahrgängen und die Begleitung von Schülern mit Förderbedarf besonders gut gefällt“, erzählt Joshua. „Und auch die einwöchigen Seminare über Themen wie Soziale Kompetenzen oder Politische Bildung waren sehr hilfreich“, fügt Lisa-Marie hinzu.

Ende Juli endet der Bundesfreiwilligendienst der Beiden nach einem Jahr an der Anne-Frank-Realschule. „Durch die ersten Berufserfahrungen sind wir uns nun über unsere Zukunftspläne im Klaren“, erzählen Joshua und Lisa-Marie mit einem Lächeln im Gesicht. Man erkennt, dass das Motto „Zeit, das Richtige zu tun“ auf jeden Fall zutrifft.

Die Anne-Frank-Realschule arbeitet bereits das vierte Jahr mit Bundesfreiwilligen an der Schule und sucht zum 01.09.2019 zwei neue Bundesfreiwilligendienstleistende.
Wer Interesse hat, meldet sich bitte per E-Mail an sekretariat@afrank-ibb.de

Zurück