Schulklasse verschwunden

Physikunterricht und Verkehrserziehung der 7. Klassen:

Das Aufeinandertreffen von Kraftfahrzeugen (insbesondere LKW und Bussen) mit einem Fußgänger oder Radfahrer gehört zu den gefährlichsten Situationen im Straßenverkehr. Häufige Ursache schwerer Unfälle ist dabei der „Tote Winkel“. Betroffen sind hier oft die schwächsten Verkehrsteilnehmer, Kinder auf dem Schulweg und im Freizeitbereich.

Im Rahmen dieser Aktion wurde der Begriff des „Toten Winkels“ im Physikunterricht der 7. Klassen in dieser Woche mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet. Dabei hatten sie die Möglichkeit, sich vom Fahrersitz des Fahrzeugs aus von der Existenz und vor allem der Größe des „Toten Winkels“ zu überzeugen. Der „Tote Winkel“ wurde dabei mittels zweier gespannter Absperrbänder demonstriert. „Da passt ja die ganze Klasse rein und der Fahrer konnte nichts sehen“, war das Ergebnis der Demonstration. Der Merkspruch „wenn ich den Fahrer nicht im Spiegel des Fahrzeuges sehen kann, kann der Fahrer mich auch nicht sehen, stand im Mittelpunkt der kleinen Verkehrssicherheitsdemonstration.

Zurück