„Cassini Scientist for a day“ Wettbewerb

Marlene Frisch, Tom Schindler, Denise Osterbrink und Jennifer Grabner haben in Frühjahr 2017 an dem von der ESA und NASA ausgeschriebenen Wettbewerb erfolgreich teilgenommen und konnten endlich ihre Urkunden entgegen nehmen.

In diesem Wettbewerb geht es darum, einen wissenschaftlichen Text zu verfassen, der nicht länger als 500 Wörter sein darf und ein professionelles Fachpersonal überzeugen soll, einen Forschungsauftrag auszuführen, der viel Geld kostet.

Cassini ist eine Raumsonde, die im Oktober 1997 zusammen mit ihrer „kleinen Schwester“ Huygens zum Saturn gestartet ist. Im Januar 2005 landete Huygens auf dem Saturnmond Titan und lieferte spektakuläre Bilder und Daten.

Cassini selbst umkreist seitdem den Saturn und liefert Bilder und Daten, die das Saturnsystem besser verstehen lassen sollen. In diesem Jahr endet die Mission. Cassini unternimmt einige sehr nahe Vorbeigflüge um den Saturn und durch seine Ringe bevor die Sonde in den Saturn abstürzt.

Aufgabe für die Schülerinnen und Schüler war es, sich für eins der drei möglichen Untersuchungsziele (Ice plumes at the south pole of Enceladus, The lakes of Titan, The hexagon at Saturn’s north pole) zu entscheiden und die Jury davon zu überzeugen, genau ihr Ziel zu verfolgen. So waren Marlene, Tom, Denise und Jennifer aufgefordert, einen Text nach wissenschaftlichen Kriteien zu verfassen – und zwar in englischer Sprache.

Belohnt wurden die vier für ihre tolle Arbeit mit Urkunden, die sie von Herrn Deinl überreicht bekommen haben.

Zurück